Logo Pfennig Profi System

PPS Pfennig » TiP » E-Learning » Glossar

Das Zwei-Eimer-Verfahren

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird die Zweistufenmethode gerne mit dem Zwei-Eimer-Verfahren verwechselt. In der Regel handelt es sich beim Zwei-Eimer-Verfahren um die Anwendung eines Systemwagens, der mit zwei Eimern bestückt ist. Je nach Industriebereich und Systemwagen unterscheidet sich die Anwendung der Zwei-Eimer-Systemwagen:

Während in der Gebäudereinigung der vordere Eimer für das Frischwasser und der hintere Eimer für die Schmutzwasserflotte eingesetzt werden (Abbildung 1), wird im Reinraum nur ein Behälter mit Flüssigkeit befüllt. Der zweite Behälter dient lediglich wie in Abbildung 2 dargestellt zum Auffangen des Abtropfwassers. In der Gebäudereinigung wird der gebrauchte Mopp ausgespült und mehrfach verwendet. In der Reinraumreinigung wird der Bezug zur Vermeidung von Partikel- und Keimverschleppungen nach jeder Anwendung gewechselt.

 

   
Bild 1: Zwei-Eimer-Methode Gebäudereinigung, blauer Eimer frische Lösung und roter Eimer Schmutzwasser


Bild 2: Zwei-Eimer-Methode Reinraum, vorne Gebrauchslösung und hinten Abtropflösung

 

Zurück zur Übersicht